Rohde & Schwarz und UNH-IOL kooperieren bei High-Speed-Ethernet- und InfiniBand-Konformitätstests

IEEE 802.3 Ethernet- und InfiniBand-Standards

Durch die Zusammenführung des Know-hows des UNH-IOL im Bereich Kabel- und Backplane-Konformitätstests mit den Testlösungen von Rohde & Schwarz ebnen die Partner den Weg für automatisierte Konformitätstests nach neuesten IEEE 802.3 Ethernet- und InfiniBand-Standards.

Der Messtechnikspezialist Rohde & Schwarz und das University of New Hampshire InterOperability Laboratory (UNH-IOL) setzen ihre aktuelle Kooperation fort, um Ethernet- und InfiniBand-Konformitätstests voranzutreiben. Die Partner haben ihr jeweiliges Know-how eingebracht, um Implementierungsmethoden (Methods of Implementation, MOI) für präzise, schnelle und fehlerfreie Konformitätstests von High-Speed-Kabeln und Backplanes nach den Standards IEEE 802.3 (bis IEEE 802.3ck) und InfiniBand (bis Geschwindigkeitsstufe HDR) unter Verwendung von Vektornetzwerkanalysatoren von Rohde & Schwarz zu entwickeln.

Die technische Entwicklung ermöglicht immer größere Datenraten, und die Datenvolumen nehmen gleichermaßen zu. Zwischen Rechnermodulen oder Hochgeschwindigkeitsdatennetzen läuft der Datenaustausch heute mit enormer Geschwindigkeit ab. Die neuesten Spezifikationen für Ethernet IEEE 802.3ck, die noch im Herbst 2021 veröffentlicht werden sollen, erlauben Datenraten von bis zu 800 Gbps. InfiniBand, ein Kommunikationsstandard, der sehr hohe Durchsatzraten bei minimaler Latenz ermöglicht, sieht in der für 2021 geplanten Erweiterung durch Zusammenführung mehrerer Verbindungen sogar Durchsatzraten von 1200 GB/s vor. Die Fernübertragung erfolgt bei beiden Standards über optische Verbindungen. Zur Überbrückung kurzer Distanzen werden jedoch Hochgeschwindigkeitskabel aus Kupfer verwendet. Um eine zuverlässige Datenübertragung mit diesen extrem hohen Datenraten sicherzustellen, werden solche Kabel einer Konformitätsprüfung unterzogen.

Auf dem Gebiet der Kabelkonformitätstests ist das UNH-IOL führend, und Kabelhersteller rund um den Globus nutzen den Testservice des renommierten Labors. Rohde & Schwarz stellte UNH-IOL im Jahr 2020 einen hochmodernen R&S ZNBT40 Mehrtor-Vektornetzwerkanalysator mit 16 integrierten Messtoren zur Verfügung, der den Bereich bis 40 GHz abdeckt und so Tests mit maximaler Effizienz ermöglicht.

Unter Rückgriff auf seine langjährige Erfahrung hat das UNH-IOL Implementierungsmethoden (MOI) für IEEE 802.3 Ethernet und InfiniBand entwickelt. In den MOIs ist genau beschrieben, wie Konformitätsmessungen an Hochgeschwindigkeitskabeln und Backplanes durchgeführt werden müssen, um die entsprechenden Spezifikationen zu erfüllen.

Martin Stumpf, Market Segment Manager High-Speed Digital Design Test bei Rohde & Schwarz, erklärt: „Die MOIs bieten der Industrie zusammen mit den beigefügten Save/Recall-Dateien alle notwendigen Informationen für einen erfolgreichen Konformitätstest. Sie beschreiben die einzelnen Testschritte und erläutern die Berechnung von Grenzwerten (Channel Operating Margin, COM) und Betriebsrückflussdämpfung (Effective Return Loss, ERL). Im Laufe dieses Jahres planen wir, auf Basis unserer R&S ZNrun Test Sequencer Software automatische Skripts anzubieten, die die Durchführung dieser Konformitätstests automatisieren und damit weiter vereinfachen. Wir freuen uns, in Partnerschaft mit dem UNH-IOL auf dieses Ziel hinzuarbeiten.“

Bob Noseworthy, leitender Ingenieur des UNH-IOL, fügt hinzu: „Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Rohde & Schwarz bei der Entwicklung der MOIs freuen wir uns auf die Fortsetzung unserer Partnerschaft und die Möglichkeit, unsere Kompetenz bei Konformitätstests von Hochgeschwindigkeitskabeln noch weiter auszubauen.“

@RadekVyskovsky

Napsat komentář